Hey, heute nehme ich dich mit in mein Atelier. Mir macht es sehr viel Spaß, aus meinen Stoffen kleine Täschchen zu nähen. Für meinen Dawanda- Shop gestalte ich besondere Tabakbeutel mit Charakter als Unikate oder in Kleinserien. Unten zeige ich dir ganz grob, wie man so eine Tabaktasche herstellt. Wenn du neugierig bist oder die Tasche nachnähen möchtest, bleib dran!

Schritt Nr.1: Stoffe und Materialen zurecht legen und zuschneiden

Als erstes brauchst du natürlich einen hübschen Stoff. Am besten einen straffen Baumwollstoff. Es eignet sich auch Cordstoff oder Denim, z.B. von einer alten Hose. Außerdem benötigst du ein Stück Bügelvlies zur Verstärkung der Tasche, passendes Nähgarn, einen Reißverschluss für das Filterfach, Gummilitze (es geht auch ein stabiler Haargummi), einen Knopf als Verschluss, eine Nähmaschine und ein Bügeleisen.

Wenn du auch einen selbst- gestalteten Marmorstoff wie ich verwenden willst, schau bei meinem “Stoff marmorieren DIY” vorbei.

Diese Materialien und Werkzeuge brauchst du für einen Tabakbeutel

Links: Stoff, Reißverschluss, Faden und Co. sind der Ausgangspunkt Mitte: Nähmaschine und Stoffschere dürfen auch nicht fehlen Rechts: Die Vlieseinlage wird auf den Innenstoff gebügelt.

Innenstoff, Außenstoff und Vlieseinlage werden auf ca. 32 x 17 cm zugeschnitten. Für die Filtertasche braucht man noch einmal 2 Rechtecke mit ca 10 x 17 cm und für die Schubfächer unten ein Stück mit ca. 20x 17 cm. Wenn alles zugeschnitten ist, wird als Erstes das Vlies auf die linke Seite des Innenstoffes gebügelt.

Schritt Nr. 2: Filtertasche und Schubfächer nähen

Ich beginne am liebsten mit der Reißverschlusstasche, die ist nämlich am schwierigsten. Falls du eine Detail- Anleitung brauchst, wie du den Reißverschluss ganz einfach in eine Tasche einnähst, dann schau dir dieses Tutorial an: “Wie nähe ich einen Reißverschluss ein?”

Wenn die Reißverschlusstasche fertig ist, wird sie an die Oberkante des Innenstoffes geheftet und abgesteppt.

Tabakbeutel nähen Schritt 1 Reißverschluss und Schubfächer

Links: Als erstes wird der Reißverschluss eingenäht. Mitte: Der Stoff für die Schubfächer wird festgesteckt.
Rechts: Festnähen der Schubfächer an die Außenseite des Tabaktaschen- Stoffes.

Der Stoff für die Schubfächer wird einmal längs gefaltet und an der offenen Kante auf Links zusammen genäht. Danach den Stoff auf Rechts wenden und wie auf dem mittleren Bild oben an den Außenstoff des Tabakbeutels heften, dabei 1cm Rand stehen lassen. Jetzt musst du den Schubfächer- Stoff an einer Seite auf den Außenstoff festnähen. Vergiss nicht die Gummilitze mit einzunähen.

Nun bestimmst du die Breite der Fächer. (Bei mir sind es links 7 cm , mitte 6 cm, rechts 5 cm.) Markiere dir diese Fixpunkte und nähe die Fächer mit einer doppelten Steppnaht, wie auf dem Bild oben rechts.

Schritt Nr. 3: Knopf annähen

Als Tabakbeutel Verschluss wird ein Knopf angenäht

Links: So werden die Schubfächer auf den Außenstoff genäht. Mitte: Mittig anzeichnen, wo der Verschlussknopf hin soll.
Rechts: Der Knopf wird an die Oberkante der Außenseite genäht.

Schritt Nr. 4: Außen- und Innentasche zusammennähen

Der größte Teil ist schon geschafft. Du hast eine Reißverschlusstasche genäht und am Innenstoff befestigt. Du hast die Schubfächer auf dem Außenstoff genäht und einen Verschluss angenäht ( Knopf und Gummilitze). Jetzt legst du Außen- und Innenseite des Tabakbeutels aufeinander und steckst alles gut fest. Danach nähst du mit 1 cm Nahtzugabe rings um die Tasche. Aber Achtung, nicht die Wendeöffnung vergessen! Diese sollte ca. 5,6 cm breit sein und offen bleiben.

Am Ende wird der Tabakbeutel zusammen genäht

Links: Außen- und Innenteil werden Rechts auf Rechts zusammen gesteckt und abgenäht. Mitte: Nach dem Wenden fehlt nur nur noch das Zusammennähen des großen Tabakfachs. Rechts: Das Tabakfach wird per Hand mittels Matratzenstich zusammen genäht.

Nach dem Nähen die Ecken verschneiden und alles auf Rechts wenden und die Wendeöffung knappkantig absteppen.                      Tada! Jetzt ist die Tabaktasche fast fertig. Nun fehlt nur noch das große Tabakfach. Dafür werden die Schubfächer nach innen geklappt und mit Hand mittels Matratzenstich festgenäht. Das ist zwar etwas aufwendig, aber man sieht beim Endergebnis keine störende Naht, alles sieht schön sauber aus. Wenn du wissen willst, wie der Matratzenstich funktioniert, schaue hier: Zaubernaht, Matratzenstich/Leiterstich

Schritt Nr. 5: Stolz über den Tabakbeutel sein, freuen und tanzen

Am Ende hat man einen tollen Tabakbeutel! Zugegeben, das ist ganz schön aufwendig und dauert eine Weile. Wenn du kein ambitionierter Nähfreak bist, meine Tabaktasche aber trotzdem toll findest, kannst du sie über meinen Dawanda- Shop kaufen! Dort findest du auch noch andere farbenfrohe Modelle.

Am Ende posen und freuen über den fertigen Tabakbeutel

Am Ende hat man den fertigen Tabakbeutel in der Hand. Jetzt heißt es: Freuen, freuen und nochmals freuen! 😉

 Fun Fact: Zum Nähen benutze ich eine alte DDR- Nähmaschine. Die gute Veritas habe ich von meiner Mama geerbt. Wenn sie keinen Wackelkontakt hat, schnurrt sie wie ein Kätzchen und näht alles, was ich ihr unter den Nähfuß lege. Da kann keine Plastik- Nähmaschine mithalten! Ich freue mich immer, wenn ich ein neues buntes Stück Stoff in den Händen halte und mich dann an die Nähmaschine setze. Meistens lege ich dann noch ein gutes Hörbuch auf und los geht das Taschen- Nähen.

Ich hoffe, dir hat der Blick hinter die Kulissen gefallen!

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal,

deine Ms.Hey!