Kategorien
DIY - einfache und effektvolle DIY Projekte

DIY : Kissen mit Reißverschluss nähen

Hey!

Heute habe ich ein tolles DIY am Start: Dein eigenes Kissen mit Reißverschluss nähen. Textile Accessoires sorgen im Raum für eine gemütliche Atmosphäre und zeigen deinen individuellen Stil. Wenn du dein Sofa aufpeppen willst und immer mal wieder deine Dekoration änderst, ist es eine tolle Idee selber Kissen zu fertigen. Du kannst alte Lieblingsstoffe in Kissenform wieder verwenden oder du kaufst dir ausgefallene Designer- Stoffe, die richtig knallig sind und machst deinen Lieblingssitzplatz zum neuen Schmuckstück.

Das brauchst du:

  • Stück Stoff 43 cm x 83 cm für eine 40 cm x 40 cm  Kissenfüllung
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
  • Reißverschluss ca. 34cm lang
  • Schere, passenden Nähfaden
  • optional, aber hilfreich: Reißverschluss – Fuß für die Nähmaschine
  • optional: passende Kissenfüllung

Das brauchst du für ein Kissen an Material

1. Schritt: Seitennaht für den Reißverschluss nähen

Schritt 1 Die Reißverschlussnaht vorbereiten

Lege die Seite für den Reißverschluss fest und lege den Stoff rechts auf rechts zusammen. (Kissenvorder- und -rückseite mit den beiden schönen Seiten aufeinander falten) Nun steckst du dir mit einer Nadel an der Reißverschlussseite vom linken und rechten Rand 6cm ab. Jetzt nähst du mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm von beiden Rändern diese 6cm ab. Du hast die Seiten zugenäht und mittig bleibt ein Schlitz für den Reißverschluss. Bügel nun die Nahtzugabe für den Reißverschluss um, wie im Bild gezeigt. Das erleichtert später das Positionieren und das Einnähen des Verschlusses.

Schritt 2: Endlosreißverschluss einfädeln (optional)

Schritt 2 SChließer in den Reißverschluss einfädelnWenn du wie ich ein Stück Endlosreißverschluss verwendest, muss erst der Schließer eingefädelt werden. Wenn man ein paar Tricks kennt, ist das aber auch schnell gemacht.

Nimm den Reißverschluss und ziehe ihn auseinander, sodass du 2 Teile vor dir liegen hast. Nimm dir nun eins davon in die Hand und schneide, wie im mittleren Bild, ca. 7mm Zähnchen heraus. Nun fädelst du den Schließer als erstes in die ganz- zahnige Seite ein. Dabei zeigt die eckige Seite des Schließers von dir weg (3.Bild). Da du ein paar Zähnchen auf dem anderen Stück entfernt hast, kannst du diesen Teil bequem einfädeln. Dabei solltest du beide Enden festhalten und den Schieber etwas ziehen. Mit ein bisschen Übung geht das ganz fix, versprochen. 🙂

3. Reißverschluss feststecken

Reißverschluss feststecken

Nun kannst du den Reißverschluss leicht im Schlitz positionieren und mit Nadeln feststecken. Die Stoffkanten des Schlitzes sollten sich dabei leicht berühren. (Bild 3)

4.Schritt: Reißverschluss einnähen

Schritt 4 den Reißverschluss festnähen

Ändere als erstes dein Nähfüßchen und fädele den Reißverschlussfuß in die Maschine. Vergewissere dich, dass die “gute Seite” des Kissens nach außen zeigt, denn der Verschluss wird von der rechten Seite eingenäht.

Fange am besten an einer langen Seite mit Nähen an, wie im Bild gezeigt. Benutzte die erhöhten Plastikzähnchen des Reißverschlusses als Orientierung und führe dein Nähfüßchen daran entlang, um die Naht gerade zu halten. Achte darauf, dass der Stoff gerade mit dem Reißverschluss abschließt, halte ihn fest, aber ziehe nicht am Stoff.

Wenn du eine lange Seite zu Ende genäht hast, stecke die Nadel mittels Handrad im Stoff fest und hebe das Nähfüßchen an (Bild 2). Drehe den Stoff nun ein Stück, damit der Reißverschluss quer zur Nadel liegt. Nähe nun die erste kurze Seite ab. Am besten nähst du hier noch einmal hin und her. Da sich hier das Endstück des Reißverschlusses befindet und diese Stelle höherer Belastung ausgesetzt ist, kann das Verriegeln (einmal zurück und wieder vorwärts nähen) nicht schaden.

Nun kommt wieder eine lange Seite dran, bevor du wieder deine Nadel im Stoff versenkst, den Stoff drehst und die 2. kurze Seite vernähst. Nähe nun bis zur Ausgangsstelle und verriegele die Naht. So oder so ähnlich sollte dein Reißverschluss eingenäht aussehen:

So sieht der fertige Reißverschluss aus Yippie yeah! Das Schwierigste am Kissen nähen ist schon geschafft. Jetzt fehlt nur noch eines:

5. Schritt: Seitennähte des Kissens schließen

Seitennaht schließen

Achte als erstes darauf, dass der Reißverschluss geöffnet ist. Drehe deinen Kissenbezug auf links und lege die Seitennähte aufeinander. Du kannst den Stoff etwas feststecken. Nähe nun wieder mit 1,5 cm Abstand am Rand entlang und verriegele die Naht am Anfang und am Ende.

Jetzt musst du dein Kissen nur noch durch den Reißverschluss auf Rechts wenden und tadda – dein Kissen ist fertig!

Die Kissen im Titelbild gibt es ganz bald (ab vorauss. 15.05.17) im Ms.Hey! Onlineshop zu kaufen! Sie sind mit stylischen Früchte- Mustern  und Sprüchen verziert. Es wird die Kissen in verschiedenen Farben und Stoffqualitäten geben: anschmiegsame dünne Baumwolle für den optimalen Kuschelfaktor oder mit modernen robusten Baumwoll- Leinengemisch für Sofa und Co. Schau doch mal vorbei!

Ich bin gespannt, wie dir das Kissen- Nähen gelingt. Eigene Kissenbezüge sind auch eine tolle Geschenkidee. Falls du Fragen oder Anregungen hast  – lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal,

deine Ms.Hey!

MareenHey

Von MareenHey

Hey!
Ich bin Mareen. Eine junge passionierte Textildesignerin aus dem Erzgebirge. 2016 absolvierte ich erfolgreich meinen "Bachelor of Arts" und starte seit dem mit meinem eigenen Label ms.Hey! durch. Dabei inspiriert mich meine Heimat, das Handwerken und gute Rockmusik.
Getreu meinem Motto: "Enjoy the little things in life.", ziehe ich mit Skizzenbuch und Kamera durchs Erzgebirge und suche nach dem Schönen und Ungewöhnlichen. Hier auf meinem Blog teile ich mein Wissen und gebe EInblicke in das Leben als Designerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.